Exklusive Küche zur Weltpremiere der S-Klasse

Ein Zehn-Sterne-Restaurant für die S-Klasse

Weltpremiere Mercedes-Benz S-Klasse, Hamburg 2013

Wenn das beste Auto der Welt seine Premiere feiert –wie übersetzt man diesen Anspruch in das beste Essen der Welt? Und wie viel Sterne braucht es, um dem guten Stern auf allen Straßen gerecht zu werden? Die Antwort: ein Pop-up-Restaurant mit zehn Sternen. Dieses eröffnete OSK für die Weltpremiere der S-Klasse auf dem Airbus-Gelände in Hamburg. Und erzählte damit am Rande der Fahrzeugvorstellung noch eine ganz eigene Geschichte.

Fünf deutsche Sterneköche verschiedener Stilrichtungen verwöhnten die rund 750 internationalen Premierengäste kulinarisch. An mehreren Live-Cooking-Stationen servierten Drei-Sterne-Koch Juan Amador, Deutschlands einzige Zwei-Sterne-Köchin Douce Steiner, Fernsehkoch Tim Raue (ebenfalls zwei Sterne), Deutschlands jüngster Zwei-Sterne-Koch Matthias Schmidt und der lokale Champion Wahabi Nouri (ein Stern) ihre Gourmetkreationen. Mit ihren einzigartigen, speziell für den Abend arrangierten Speisen veredelten die Köche die Weltpremiere der neuen S-Klasse auf eine vorher nie da gewesene Art und Weise.

Fünf Sterneköche temporär an einem Ort vereint

Die Idee zu diesem außergewöhnlichen Restaurant kam in der Konzeptionsphase der Premiere nach einer einfachen Frage: „Wie schmeckt das beste Auto der Welt“? Daraufhin wählte das OSK-Hospitality-Team die fünf Spitzenköche persönlich aus und stellte einen bis dato einmaligen Sterne-Gipfel zusammen. Das Ziel: ein absolut perfektes Menü zu zaubern. Die Aufgabe war nicht immer einfach, standen doch die persönlichen Vorlieben der Kochstars an erster Stelle. Jeder erhielt einen eigenen Kochbereich, ausgestattet nach seinen detaillierten Vorgaben.

Zum Abschied gab es für die Gäste noch ein besonderes Highlight: die „Night Stars“, eine Betthupferl-Komposition, zu der jeder Sternekoch sein persönliches Praliné beigetragen hatte. Eine Verabschiedung auf S-Klasse Art.