osk logo
Ein begehbares Kaleidoskop wurde zum Publikumsmagneten auf der IAA

Edutainment vom Feinsten

ZF-Themenuniversum „Autonomous Driving“, IAA 2017

Gar nicht so einfach, der Reizüberflutung auf einer IAA etwas entgegenzusetzen. Aber machbar: In einem Tunnel mit spektakulären Animationen und faszinierenden Spiegeleffekten konnten Messebesucher in die Zukunft der Mobilität eintauchen. OSK konzipierte und realisierte das Themenuniversum sowie den kompletten Messeauftritt des weltweit drittgrößten Automobilzulieferers ZF.

Das autonome Fahren der Zukunft erleben – das konnten Besucher im ZF-Themenuniversum auf der IAA 2017 in Frankfurt lange vor dessen Markteinführung. Als Highlight des Messestandes von ZF führte ein 25 Meter langer, 3,5 Meter breiter und 2,5 Meter hoher Erlebnisraum die Gäste interaktiv durch die Level eins bis fünf des autonomen Fahrens. Eine mit Spionspiegeln verkleidete 30-Meter-LED-Wand spielte einen Film mit 12K-Auflösung (circa 12.096 x 960 px) und 75 GB Datenvolumen ab. Der Clou der OSK-Architekten und Motion-Designer: Durch die vollständige Verspiegelung aller Wände multiplizierten sich die Inhalte und der Betrachter selbst bis ins Unendliche. So entstand ein begehbares, digitales Kaleidoskop mit einer völlig neuen visuellen Erfahrung.

Erlebnis, das im Kopf bleibt

Die emotionale Präsentation in CI-konformem Blau symbolisierte die unendliche Vernetzung und die enorme Menge an Daten, die Mobilität in der Zukunft prägen wird. Das Themenuniversum passte nicht nur maßgeschneidert in den IAA-Auftritt von ZF. Er erfüllt auch den OSK-Anspruch, beeindruckende Markenwelten zu schaffen, die sich ins Bewusstsein einbrennen. „Edutainment“ – Lernen durch Spaß – heißt das Zauberwort. Keine Überraschung also, dass sich der Tunnel zum Publikumsmagneten entwickelte.