//KW 07 – Shop & Go: Mobiles Bezahlen legt zu

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

nach dem Start von Apple Pay in Deutschland können nun auch iPhone-nutzer hierzulande mit ihren Mobiltelefonen bezahlen. Voraussetzung: Ihr jeweiliges Finanzinstitut arbeitet mit Apple zusammen. Zum Start machte das zum Beispiel die Deutsche Bank, die den Dienst sogar bewirbt. Die Nutzerzahlen übertreffen bei allen beteiligten Banken die Erwartungen bei Weitem. Aber wie sieht es generell mit dem mobilen Bezahlen aus, wo doch gerade die Deutschen als Freunde des Bargelds gelten? Der aktuelle Weekly gibt einen Überblick.

Viel Spaß beim Lesen!

Continue reading

//KW 40 – Apple vs. Google – Konkurrenz für den Suchmaschinen-Riesen?

Liebe Newsletter-Abonnenten,

Berichte über ein neues Twitter-Produkt, das längere Texte als die 140-Zeichen-Tweets erlauben soll, befeuern eine viel diskutierte Frage: Soll Twitter an seinem Modell festhalten oder nicht? Kritiker sagen, die Zeichenbeschränkung sei nicht mehr zeitgemäß, Befürworter des Limits halten es für ein zentrales Herausstellungsmerkmal des Netzwerks. Sollten sich die Vermutungen als wahr herausstellen, wären längere Blog-Beiträge auf Twitter vorstellbar. t3n hat bereits zusammengefasst, welche Auswirkungen die Änderung haben könnte. So entstünden im Hinblick auf die global vernetzte Nutzerschaft spannende Möglichkeiten der Content-Verbreitung. Damit würde das Unternehmen auf einen Trend im Web reagieren, Inhalte direkt im eigenen Netzwerk zu veröffentlichen, anstatt Nutzer zu externen Seiten weiterzuleiten. Für Publisher bedeutet diese Entwicklung, dass sie ihre Leser dort erreichen, wo sie sich aufhalten: in den Netzwerken.

Facebook hat dieses Konzept bereits mit seinen Instant Articles eingeführt. Twitter würde mit seinem Produkt ein Konkurrenz-Angebot schaffen. Um eine Konkurrenz zweier anderer „Big Player“ in der digitalen Welt geht es u.a. in unseren Newsletter-Themen.

Continue reading