//SEO-Trend: Linkless Mentions könnten das Linkbuilding ablösen

Linkless Mention 6

Lange galt Linkbuilding unter SEO-Experten als regelrechtes Nonplusultra, um bei Google ein gutes Ranking zu erreichen. Linkbuilding, auch Linkaufbau genannt, bedeutet, dass man bewusst versucht, seine Backlinks zu erhöhen. Dabei handelt es sich um Links, die auf eine Website verweisen. Wie Onlinemarketing.de berichtet hat, sind Backlinks zwar weiterhin von Bedeutung, aber auch Linkless Mentions werden immer relevanter für die Suchmaschine. Das sind Erwähnungen, zum Beispiel in Social Media, ohne direkten Backlink.

Was heißt das für Websitebetreiber?

Google nimmt offenbar auch Erwähnungen wahr, die nicht mit einer direkten Linksetzung verbunden sind – die Microsoft-Suchmaschine Bing macht das in Amerika wohl schon lange. Erwähnungen, ob von Bloggern, Influencern, Partnern oder Privatpersonen, wirken sich (sofern sie positiver Natur sind) positiv auf den PageRank aus – den Algorithmus, mit dem Google intern Websites auswertet. Bisher galt für den PageRank, dass er die Seiten als wichtig einstuft, die viele, qualitativ hochwertige Backlinks aufweisen.

Linkless Mention Inhalte

Was ist daran jetzt neu?

Linkbuilding bleibt wichtig. Aber dass Google Erwähnungen in Social Media ohne direkten Backlink registriert, ist neu. Tracken lassen sich Aufführungen dieser Art zum Beispiel über Google Alerts.

Hat Google das alles bestätigt?

Google hält sich gerne bedeckt, was die Offenbarung von Tipps zur Suchmaschinenoptimierung angeht, und hat den Linkless-Mentions-Trend offiziell noch nicht bestätigt. „Von Google gibt es nur Anzeichen, dass die Erwähnungen für die Suchmaschine von zunehmender Relevanz sind“, heißt es bei Onlinemarketing.de. Dort geht man davon aus, „dass das Linkbuilding künftig in Konkurrenz zum Ausbau (positiver) Erwähnungen ohne Links stehen dürfte.“

Linkless Mention 2

Worauf sollten Unternehmen jetzt achten?

Unternehmen sollten wissen, dass soziale Netzwerke keine reinen Traffic Driver mehr sind. Das können sie sich zunutze machen: Kluger, bewegender oder unterhaltsamer Content, kreative Kampagnen oder gezieltes Influencer Marketing führen dazu, dass User Inhalte über die sozialen Netzwerke mit ihren Freunden oder ihrer Community teilen wollen. Das wirkt sich positiv auf das Google-Ranking aus und stärkt nebenbei die Brand Awareness. Aber: Negative Erwähnungen in den sozialen Netzwerken erkennt Google ebenso! Vorerst gilt: Eine direkte Anleitung, wie man Linkless Mentions für sich nutzen kann, gibt es nicht. Die Quintessenz aber wird deutlich: Google honoriert guten Content – vor allem dann, wenn das Internet über ihn spricht.

Mehr News aus der Kommunikations- und Digital-Branche regelmäßig ins Postfach? Hier für unseren Newsletter “OSK Weekly” anmelden: Zur Anmeldung

Online-Redakteur

Carsten Christian ist studierter Journalist und Kommunikationswissenschaftler, seinen Master-Abschluss hat er an der Uni Hamburg gemacht. Bevor er zur Agentur kam, war der Digital Native mehr als zwei Jahre für die Online- und Print-Ausgabe der Ruhr Nachrichten im Einsatz. Bei OSK arbeitet er als Online und Social Media-Redakteur, auf dem Agentur-Blog schreibt Carsten über den Medienwandel und Trends im Bereich Mobile und (Online-)Video. Privat verfolgt er Neuigkeiten in der Videospiel- und Gaming-Szene, schaut gerne Let's-Plays auf YouTube und greift auch selbst zu Maus und Gamepad.

// More About