//KW 44 – Instant Articles – Fluch oder Segen für die Redaktionen?

Liebe Newsletter-Abonnenten,

wer wusste vor einem Jahr schon, was Snapchat ist? Auch mit dem Begriff „Instant Articles“ konnten wir damals noch nichts anfangen. Dies sind nur zwei Beispiele für Neuerungen, die 2015 die Branche ordentlich durchrüttelten. Und das Tempo der Veränderungen und Neuerungen nimmt weiter zu.

Der Digital Assistent „M“, den Facebook jetzt angekündigt hat, soll Nutzern helfen, den Überblick zu behalten. Auch für Unternehmen und Medien wird es immer anspruchsvoller und komplexer, alle Kanäle und Neuheiten im Auge zu behalten. Wichtig ist es, jene Kanäle, Plattformen und Tools zu identifizieren und zu nutzen, die für die Kommunikationsziele am geeignetsten sind. So hat sich jetzt Zeit Online entschieden, Instant Articles zu testen – nachzulesen in unserem aktuellen Newsletter.

NATIONAL

Instant Articles – Fluch oder Segen für die Redaktionen?

Facebooks „Instant Articles“ sind unter Zeitungsmachern umstritten. Auf den Medientagen München wurde nun bekannt, dass auch Zeit Online seinen Content auf Facebook veröffentlichen wird, wie Meedia berichtet. „Unsere Haltung ist dazu: Es gibt etwas zu spielen, lass es uns ausprobieren“, sagte Jochen Wegner, Chefredakteur von Zeit Online, beim Content-Gipfel. Sehr viel kritischer gehen die Vertreter von Süddeutsche Online und der Wiener Zeitung „Der Standard“ damit um. Chefredakteurin Alexandra Förderl-Schmid sagt deutlich: „Wir werden das Tier, das uns bedroht, nicht noch füttern.“

Mobile-Social-Marketing – Wandel für die Werbung

Kunden verbringen immer mehr Zeit im mobilen Web und stellen die klassische Online-Werbung damit vor große Herausforderungen. In der heutigen Mobile-Social-Welt können Nutzer sehr gezielt erreicht werden, so Steve Sloan vom Marketing-Spezialisten Marketo. Im Interview mit dem Upload-Magazin spricht er über Herausforderungen und Vorteile. Wichtig sei vor allem die Zusammenführung der verschiedenen Marketing-Disziplinen. Mobile, Web und E-Mail-Marketing dürften nicht mehr getrennt voneinander betrachtet werden. Sloan ist sich sicher, dass Werbung durch diesen Wandel relevanter für die Nutzer wird und damit auch besser. Am Ende könnten viele Erkenntnisse und Neuerungen aus der Mobile-Welt in unser Desktop-Web zurückfließen.

Social Media als Sales-Hebel im B2B-Bereich

Nicht nur B2C-Unternehmen nutzen Social-Media-Kanäle, auch für den B2B-Bereich sind soziale Netzwerke ein Muss. Aus einer Studie von Dr. Ari Lightman der Universität Carnegie Mellon geht hervor, dass B2B-Unternehmen sich jedoch sehr genau überlegen müssen, welche Plattform die richtige ist, um erfolgreich zu sein. Neben LinkedIn und Slideshare und hat sich auch Twitter bewährt: Klar ist, dass soziale Netzwerke für die Aufmerksamkeit und die Meinungsbildung eine wichtige Rolle spielen, so Atilla Wohllebe, der die Erkenntnisse der Studie auf onlinemarketing.de zusammenfasst.

// Über OSK Weekly

Die Übersicht behalten: Mit OSK Weekly präsentieren wir einmal wöchentlich einen kompakten Überblick zu aktuellen Entwicklungen aus der Welt der Kommunikations- und Digitalbranche – mit spannenden, bemerkenswerten und wie wir finden teilenswerten Nachrichten aus den Bereichen PR, Marketing, Social Media & Co.

INTERNATIONAL

“Instant Articles” Already Changes Behavior on Social Media

About three weeks ago, Facebook introduced the new feature Instant Articles for iPhones. Robinson Meyer, author for The Atlantic, tested it for 72 hours and wrote about his lessons learned. Especially publishers are sceptical whether the benefit of saving time can be convincing enough to use the new feature. Yet, it has already changed the way authors use the social network. “I already find myself looking for that icon to decide whether to open a story,” Robinson says. “Not knowing what the consequences are, every publisher who wants to be a serious online player has to host a large portion of their content on Facebook´s servers,” he comments. “It is just too good to resist.”

Outsourcing Content Marketing

Content is king – that is nothing new for marketers. The challenge: It is a full-time job if you want to do it right. Therefore, companies need to ask themselves whether to outsource content marketing or not. It is a very difficult decision to take. Neil Patel, one of the top 10 online marketers, poses eleven questions to consider before outsourcing your content marketing. Taking into account the budget you have, whether you should hire a freelancer or an agency, he provides a detailed instruction and revealing infographics to help you take a proper decision.

Social Media Giants Adapting to the Change in News Consumption

Hootsuite author Ryan Holmes takes a look at how social media platforms adapt to the changing behavior in people’s news consumption. Almost two thirds of both Facebook and Twitter users say that they read their news on social media. In fact, today, more people access news articles through Facebook than they do through Google. Social media giants accordingly add new functions to cater to this trend: Facebook introduced “Instant Articles”, Twitter launched a “Moments” tab, and Snapchat is offering “Discover”. Even Google has started to integrate live tweets into its search results to allow for more topicality.

A New Social Sharing Platform: “This.”

The start-up social sharing platform “This.” has just opened its v2 beta version to the public. On “This.”, each user can share only one link per day, which is intended to ensure a high quality of posts and simultaneously prevent an overwhelming volume. In the introductory blogpost, founder and CEO Andrew Golis describes how this limitation “transforms sharing into an act of passion: Of everything I saw today, this deserves your attention.”

// About OSK Weekly

Staying informed: OSK Weekly keeps you updated once a week about the latest news and developments from the digital and communication sector.

Dieser Artikel wurde vor mehr als einem Jahr veröffentlicht. Sein Inhalt ist möglicherweise nicht mehr aktuell.

Online-Redakteur

Carsten Christian ist studierter Journalist und Kommunikationswissenschaftler, seinen Master-Abschluss hat er an der Uni Hamburg gemacht. Bevor er zur Agentur kam, war der Digital Native mehr als zwei Jahre für die Online- und Print-Ausgabe der Ruhr Nachrichten im Einsatz. Bei OSK arbeitet er als Online- und Social-Media-Redakteur, auf dem Agentur-Blog schreibt Carsten über den Medienwandel und Trends im Bereich Mobile und (Online-)Video. Privat verfolgt er Neuigkeiten in der Videospiel- und Gaming-Szene, schaut gerne Let's-Plays auf YouTube und greift auch selbst zu Maus und Gamepad.

// More About