OSK lässt Maybach zur Weltpremiere fliegen

Maybach-Weltpremiere: Ein Bild ging um die Welt

Inszenierung Maybach, New York 2002

Es ist ein Bild, das auf der ganzen Welt für Aufmerksamkeit sorgte, und es ist eines der Bilder, das in die automobile Geschichte eingegangen ist: Vor der Skyline von Manhattan fliegt ein Hubschrauber den neuen Maybach zu seiner Weltpremiere an der Wall Street ein. Regie bei diesem spektakulären Aufritt führte OSK.

Die erstmalige Enthüllung der neuen High-End-Limousine in der Hauptstadt der Welt war End- und Höhepunkt einer symbolischen Reise von der Alten in die Neue Welt, die an das Reiseverhalten reicher Kunden in der ersten Maybach-Epoche in den 1920er- und 1930er-Jahren erinnerte.

Der neue Maybach, der wie kein anderes Automobil für Luxus und Tradition stehen sollte, überquerte den Atlantik an Bord der legendären „Queen Elizabeth 2“. Ausgestellt in einem aufmerksamkeitsstarken Glasquader auf dem Sonnendeck 1. Klasse, waren die Passagiere des Luxusliners die Ersten, die einen Blick auf die neue Limousine mit dem traditionsreichen Namen werfen durften. In New York eingetroffen, fand die Atlantiküberquerung mit dem Hubschrauberflug vom Ocean Liner zum alten Cunard-Pier am Ufer von Manhattan ihren spektakulären Höhenpunkt.

Anschließend ging es auf eigener Achse, eskortiert von der New Yorker Motorrad-Polizei, zur Weltpremiere im Regent Ballroom gleich neben der New York Stock Exchange. Die „Weltpremiere an der Wall Street“ verlangte ein halbes Jahr nach 9/11 besonderen Mut – und spendete Hoffnung in einer ökonomisch schwierigen Phase.

Begeisterte Presse, mehrere Auszeichnungen

Von der ersten Idee bis zur perfekten Inszenierung hat OSK die Renaissance der legendären Marke in mehreren Stufen geplant und umgesetzt. Die symbolische Reise von der Alten in die Neue Welt war dabei der Höhepunkt innerhalb der Launch-Kampagne und gilt bis heute als eine Meisterleistung des Storytellings in der Automobil-PR. Ein OSK-Klassiker.

Das Resultat: 500 Millionen Fernsehzuschauer in aller Welt, mehr als 350 Artikel allein in den damals noch vorherrschenden Printmedien und ein exzellenter Return-on-Investment. Die Kampagne wurde mit mehreren nationalen und internationalen PR- und Event-Awards ausgezeichnet.

“The most extravagant debut the motor industry has ever seen.”

Auto Express

“The top of car unveilings.”

CBS

„Noch nie ist ein Auto so spektakulär aus der Taufe gehoben worden. Eine Show mit Hollywood-Format.“

Bunte

„Die wahrscheinlich spektakulärste Markteinführung, seit es Marketing gibt.“

auto motor und sport TV

„Würdiger hätte der Empfang auch für ein Staatsoberhaupt nicht sein können.“

Westdeutsche Allgemeine

„Perfekt inszeniert.“

stern TV

„Die Medien berichteten hingebungsvoll.“

Welt am Sonntag