Dicht am Kunden, Teil 1

Siemens „exider“ // Globale Railshow

Um Kunden in aller Welt in exklu­siver Umge­bung und unab­hängig von Fach­messen errei­chen zu können, schickte der Siemens Unter­neh­mens­be­reich Auto­ma­tion & Drives 2001 den „exider“ auf Reisen ...

Um Kunden in aller Welt in exklu­siver Umge­bung und unab­hängig von Fach­messen errei­chen zu können, schickte der Siemens Unter­neh­mens­be­reich Auto­ma­tion & Drives 2001 den „exider“ auf Reisen. Der von Oliver Schrott Kommu­ni­ka­tion konstru­ierte und mit 280 Metern längste Ausstel­lungszug aller Zeiten, in seinem ersten Leben als „Opel Mill­en­nium Express“ unter­wegs, tourte als mobiler Messe­stand drei Jahre lang durch Europa, Asien und Amerika - die erste Welt­um­run­dung eines Zuges in der Eisen­bahn­ge­schichte.

Viel wich­tiger: Die inhalt­lich wie logis­tisch anspruchs­volle Railshow war für Siemens so erfolg­reich, dass Auto­ma­tion & Drives 2006 mit dem „exider­dome“ ein noch größeres Folge­pro­jekt star­tete.

cit

Was für Laien schier unglaub­lich und selbst für hart gesot­tene China-Experten höchst ambi­tio­niert klingt, ist die Kurz­bi­lanz einer bereits erfolg­reich umge­setzten Kommu­ni­ka­ti­ons­kam­pagne durch das Reich der Mitte. Von Oktober bis Dezember 2003 tourte mit dem Siemens ‚exider’ der erste inter­na­tio­nale Ausstel­lungszug durch China.

cit

OAV Report

Der Siemens exider bei YouTube

Mehr lesen...
Fotoshow ansehenFotoshow ansehen
Web-Special ansehenWeb-Special ansehen
Seite druckenSeite drucken
VollformatVollformat
SchließenSchließen
Oliver Schrott Kommunikation
SchließenSchließen