OSK übernimmt Patenschaft für Waisenkinder

Langfristige Unterstützung für SOS-Kinderdorf in Afrika

Dezember 2007 - Oliver Schrott Kommu­ni­ka­tion über­nimmt eine Paten­schaft für das SOS-Kinder­dorf Gabù in Guinea-Bissau. Mit dem lang­fristig ange­legten Enga­ge­ment will die Agentur dem Kinder­dorf eine lang­fris­tige Sicher­heit bieten, um das Angebot dauer­haft aufrecht­er­halten und weiter ausbauen zu können.

Guinea-Bissau liegt an der afri­ka­ni­schen West­küste und gehört zu den zehn ärmsten Ländern der Erde. Über 65 Prozent der 1,4 Millionen Einwohner exis­tieren unter­halb der Armuts­grenze, jeder zehnte Erwach­sene ist HIV-positiv. Die Folge: eine erschre­ckend hohe Anzahl von Waisen. Die durch­schnitt­liche Lebens­er­war­tung liegt bei nur rund 46 Jahren. Das liegt unter anderem auch an der hohen Kinders­terb­lich­keits­rate von 108 toten Babys pro 1.000 Neuge­bo­renen.

Im SOS-Kinder­dorf Gabù, einer von ledig­lich drei Einrich­tungen dieser Art in Guinea-Bissau, leben rund 100 Kinder in zehn Häusern unter fami­li­ären Bedin­gungen. Zum Dorf gehören ein Kinder­garten für 100 und eine Grund­schule für 300 Kinder, die auch den Bewoh­nern der Umge­bung offen stehen.

In den vergan­genen neun Jahren hat Oliver Schrott Kommu­ni­ka­tion bereits Hilfspro­jekte im Kosovo, in Südafrika, im Sudan, in Paki­stan und in Paläs­tina unter­stützt.

Seite druckenSeite drucken
VollformatVollformat
SchließenSchließen
Oliver Schrott Kommunikation
SchließenSchließen