Weltpremiere mit zwei Gesichtern

OSK inszeniert die neue C-Klasse von Mercedes-Benz

Januar 2007 — Die Welt­pre­miere der neuen C-Klasse feierte Mercedes-Benz mit einer eindrucks­vollen Show zum Thema „Ein Auto mit zwei Charak­teren“. Im Mittel­punkt stand die Insze­nie­rung der beiden Stil­welten „Avant­garde“ und „Elegance“, zugleich die Namen der beiden Modell-Linien der neuen C-Klasse: die eine betont sport­lich, die andere eher komfor­tabel-elegant.

Von der Bühnenshow des renom­mierten New Yorker Tanz­thea­ters MOMIX bis hin zum Dinner, bei dem die zahl­rei­chen inter­na­tio­nalen Medi­en­ver­treter ihr bevor­zugtes Ambiente - avant­gar­dis­tisch oder elegant - auswählen konnten: die gesamte Welt­pre­miere - konzi­piert, orga­ni­siert und durch­ge­führt von Oliver Schrott Kommu­ni­ka­tion - insze­nierte konse­quent die beiden „Gesich­ter“ der C-Klasse. Mit dem Konzept „zwei Produkt­per­sön­lich­keiten in einer Baureihe“ posi­tio­niert Mercedes-Benz den Nach­folger des Mittel­klasse-Best­sel­lers für die extrem hete­ro­gene Kunden­ziel­gruppe und schafft neuen Spiel­raum für indi­vi­du­elle Gestal­tung.

Das aufwän­dige Set-up in der Stutt­garter Mercedes-Benz Nieder­las­sung kam im Anschluss an den Medien-Event noch bei Veran­stal­tungen für weitere Ziel­gruppen zum Einsatz.

Seite druckenSeite drucken
VollformatVollformat
SchließenSchließen
Oliver Schrott Kommunikation
SchließenSchließen