Siemens exiderdome schließt China-Tour ab

100.000 Besucher und großes Medieninteresse

April 2007 - Mit einer Veran­stal­tung im Pekinger Sculp­ture Park hat Siemens A&D die China­tour des exider­dome erfolg­reich abge­schlossen. Nach dem Start auf der Shanghai Industry Fair im Dezember 2005 und Stationen in Thai­land und Südkorea kehrte das mobile Ausstel­lungs­ge­bäude im Früh­jahr 2006 in das Reich der Mitte zurück. Dort öffnete es in Shenyang, Shenzen, Chengdu, Xi’an und Qingdao sowie der Haupt­stadt seine Türen für Kunden, Fach­be­su­cher, Jour­na­listen und Reprä­sen­tanten von Politik und Wirt­schaft. Insge­samt besuchten in China rund 100.000 gela­dene Gäste den von Oliver Schrott Kommu­ni­ka­tion entwi­ckelten und betrie­benen Siemens exider­dome. Mit 734 Print- und Onli­ne­ar­ti­keln sowie 31 TV-Beiträgen erzielte die B-to-B-Ausstel­lung zudem eine unge­wöhn­lich hohe Aufmerk­sam­keit in den chine­si­schen Medien. Zur Erfolgs­bi­lanz des exider­dome trägt auch dessen nach­hal­tiger verkaufs­för­dernder Effekt bei.

Nach einer kurzen Über­ar­bei­tung und Aktua­li­sie­rung der Ausstel­lung im Hamburger Frei­hafen reist der Siemens exider­dome noch in diesem Jahr nach Russ­land, Taiwan und Japan. Ab 2008 folgen unter anderem Kanada, die USA, Mexiko, Brasi­lien und Südafrika. Darüber hinaus sind weitere asia­ti­sche Länder wie Indien in der Planung.

Der Siemens exider­dome besteht aus insge­samt 35 hoch­wertig ausge­stat­teten Einzel-Contai­nern und präsen­tiert auf 1.000 Quadrat­me­tern Fläche das A&D Produkt- und Leis­tungs­spek­trum. So fungiert das flexible Ausstel­lungs­ge­bäude glei­cher­maßen als mobiler Messe­stand, Corpo­rate Showroom und Marken­pa­villon. Darüber hinaus kann es als Medien- und Trai­nings-
center sowie als VIP-Bereich einge­setzt werden.

Seite druckenSeite drucken
VollformatVollformat
SchließenSchließen
Oliver Schrott Kommunikation
SchließenSchließen