//KW 37 – Das Internet der Dinge verändert das Marketing

OSK Weekly KW 37 Internet der Dinge Titel

Liebe Leserinnen und Leser,

das „Internet der Dinge“ ist aktuell einer der ganz großen Technologie- und Marketing-Trends. Einige Experten glauben, das IoT habe sogar das Potenzial, Markt- und Vertriebsmechanismen zu revolutionieren. Kritiker und Verbraucherschützer bemängeln hingegen die gigantische Ansammlung von Nutzerdaten.

Anlässlich der Internet of Things Conference 2016, die diese Woche zu Ende ging, greifen wir in unserem Newsletter diese Woche einige interessante Aspekte rund um das Thema auf.

Viel Spaß beim Lesen!

Continue reading

//Die neue Kundennähe: Digitales Marketing im Internet der Dinge

Internet der Dinge Titel

Moderne Technologien verändern unsere Lebens- und Arbeitswelt sowie ganze Industrien in rasantem Tempo. Experten nennen dieses Phänomen „Pervasive Computing“. Ein Paradebeispiel ist das Mobiltelefon, das sich, knapp 25 Jahre nach Markteintritt, als unverzichtbares Massenprodukt etabliert hat. Auch das Internet der Dinge (englisch: Internet of Things, kurz: IoT) hat mit dem Smartphone begonnen. Innerhalb kürzester Zeit wurde das IoT Realität. Wir haben uns damit beschäftigt, welche Möglichkeiten sich daraus für die Markenkommunikation ergeben.

Continue reading

//KW 29 – Deutschland ist Weltmeister Rekorde bei Twitter und Facebook

Deutschland ist Weltmeister – Rekorde bei Twitter und Facebook

Nach 24 Jahren ist die Deutsche Nationalmannschaft durch einen 1:0-Erfolg gegen Argentinien endlich wieder Weltmeister. In den sozialen Netzwerken hat der Sieg alle Rekorde gebrochen: Während der Partie waren bei Facebook 88 Millionen User aktiv, die es insgesamt auf über 280 Millionen soziale Interaktionen brachten, berichtet Sports on Facebook. Auch Twitter meldete mit 618.725 Tweets pro Minute nach Schlusspfiff den höchsten Wert seiner Geschichte. Wie sich die WM auch aus journalistischer Sicht gelungen für innovative Formen der Berichterstattung nutzen lässt, beweist ein interessantes Projekt des Telegraph: Im Fußball-Blog Babb wird versucht, klassischen Sportjournalismus mit den Regeln des Social Web zu verbinden. Auf der Seite werden für das Web typische Gifs, Memes und beschriftete Screenshots genutzt, um komplexe Spiele zu analysieren. Ein durchaus gelungener Ansatz, wie auch Dirk von Gehlen, Chefredakteur bei jetzt.de, findet.
Continue reading