//Bremen, deine Blogger – an der Weser geht’s um Tradition und Moderne

Bremen Titelbild - Blogs aus Bremen

Für unsere Reihe „Deutschland, deine Blogger“ ging es von der OSK-Heimatstadt Köln nach Hamburg, Stuttgart, Leipzig, München, Düsseldorf und Frankfurt. Nun sind wir in Bremen, der Stadt an der Weser, angekommen und wollen wissen, wie die Menschen hier leben und genießen – und was man nicht verpassen darf, wenn man im Zwei-Städte-Staat unterwegs ist. Dazu zählen sicherlich die Stadtmusikanten und der steinerne Roland, der seit 1404 als Wächter für die Freiheit und Rechte der Stadt gilt.

Continue reading

//KW 40 – Virtual Reality im Journalismus: VR hilft, die Wirklichkeit zu zeigen

osk_weekly_article_overview_kw40-virtual reality

Liebe Leserinnen und Leser,

Virtual Reality und 360-Grad-Videos entwickeln sich zu Storytelling-Tools, mit denen bereits viele Medien experimentieren – von der New York Times bis zur Süddeutschen Zeitung. Wie immersiver Journalismus funktioniert, welches Potenzial er birgt und warum er noch nicht massentauglich ist, beleuchten wir diese Woche im Newsletter.

Viel Spaß beim Lesen!

Continue reading

//Virtual Reality als Beweisstück im Journalismus

Virtual Reality 1

Meterhohe Stahlwände, überall rot blinkende Schalter und Hebel, zu meiner Rechten ein abgrundtiefer Schacht – und es liegt in meinen Händen, die Welt vor einer nuklearen Katastrophe zu bewahren. Mit zittrigen Händen trage ich den atomaren Kern durch den Reaktorraum, um ihn zu sichern. Beinahe hätte ich ihn fallen lassen. Die Uhr tickt. Doch nach ein paar Minuten ist die Mission erfolgreich abgeschlossen. Ich atme tief durch, setze die VR-Brille ab, verlasse die Virtual Reality und kehre zurück in die Congress Hall der Koelnmesse.

Auf der Konferenz digility (22.–23. September) drehte sich zwei Tage lang alles um die virtuelle Realität. VR-Experten aus der ganzen Welt trafen sich in Köln, um sich über Virtual and Augmented Reality auszutauschen. Mich interessierte besonders ein Thema: Welche Chancen bietet diese Technologie dem Journalismus? Was muss geschehen, damit sie sich als Storytelling-Tool durchsetzt? Nachdem ich meine erste VR-Erfahrung hinter mich gebracht und die Welt gerettet hatte, war ich bereit, dieser Frage auf den Grund zu gehen. Denn über Virtual Reality zu schreiben, ohne es ausprobiert zu haben – das ist unmöglich.

Über Virtual Reality zu schreiben, ohne es ausprobiert zu haben – das ist unmöglich. via @OSK_Germany Click To Tweet

Continue reading

//Die neue Kundennähe: Digitales Marketing im Internet der Dinge

Internet der Dinge Titel

Moderne Technologien verändern unsere Lebens- und Arbeitswelt sowie ganze Industrien in rasantem Tempo. Experten nennen dieses Phänomen „Pervasive Computing“. Ein Paradebeispiel ist das Mobiltelefon, das sich, knapp 25 Jahre nach Markteintritt, als unverzichtbares Massenprodukt etabliert hat. Auch das Internet der Dinge (englisch: Internet of Things, kurz: IoT) hat mit dem Smartphone begonnen. Innerhalb kürzester Zeit wurde das IoT Realität. Wir haben uns damit beschäftigt, welche Möglichkeiten sich daraus für die Markenkommunikation ergeben.

Continue reading

//Frankfurt, deine Blogger – am Main gibt’s mehr als grüne Soße und Banker

Frankfurt, deine Blogger Titel

Triste Hochhaus-Skyline und Banker, wo das Auge hinreicht: Die Stadt am Main kämpft mit ihren Klischees. Um Frankfurt wirklich kennenzulernen, muss man dort gewesen sein – oder ihre zahlreichen, spannenden Blogs lesen. Anfänglich noch sehr familiär und überschaubar, wächst die Szene im Rhein-Main-Gebiet inzwischen ständig um neue Blogs – mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg. Vor allem Frauen haben dort das Bloggen für sich entdeckt – und das auch abseits der stereotypen Fashion-Themen. Denn Blogs aus Frankfurt sind vielseitig.

Continue reading

//Blogbuster: LangweileDich.net

Menschen niveauvoll und nachhaltig unterhalten – das hat sich Maik Zehrfeld mit seinem Blog LangweileDich.net und viel Herzblut zur Aufgabe gemacht. Und zwar nicht irgendwie, sondern mit einer feinen, bunten Auswahl aus Kultur, Lifestyle und Inspiration. In diesem Jahr feiert das Blog, das Maik während seines Studiums vor lauter Langeweile gegründet hat, seinen zehnten Geburtstag. Und noch immer steht die „Kurzweile“ im Mittelpunkt. Seit 2013 betreibt er mit seriesly AWESOME ein zweites Blog, bei dem sich alles um Serien dreht. Im Gespräch mit OSK gibt Maik Einblicke hinter die Kulissen seines Blogs und in seine Arbeit als Vollzeit-Blogger.

Continue reading

//Blogbuster: Rad-Ab

Rad-ab Title

Let’s talk about cars: Jens Stratmann, Baujahr 1979, begeistert sich seit seiner Kindheit für alles, was vier Reifen hat. Sein erstes „Auto“ war ein Bobby-Car, sein absoluter Traumwagen ist der Mercedes-Benz 300 SL Flügeltürer. Nach einer Ausbildung zum Kfz-Mechaniker und über elf Jahren im Automobil-Zubehör-Vertrieb schreibt Jens heute hauptberuflich über Automobil-Themen. Über sein Blog rad-ab.com und seinen YouTube-Channel Voice over Cars versorgt er seit einigen Jahren Autoverrückte mit aktuellen News aus der Autowelt und testet die neuesten Modelle sämtlicher Hersteller auf Herz und Nieren. 

Jens zählt zu den Autoblog-Pionieren und ist einer der wenigen, die es bis in die erste Blogger-Liga geschafft haben. Sein Name steht auf den Einladungslisten der großen Automobil-Konzerne und so reist er regelmäßig von Event zu Event. Im OSK-Interview verrät er, dass er eigentlich am liebsten bei seiner Familie in Bielefeld bleibt und woher seine Faszination für Autos kommt. Wir haben uns außerdem mit ihm über die Autoblogosphäre unterhalten, die sich zunehmend professionalisiert und enger zusammenrückt. Jens erklärt uns, wie Kooperationen mit Unternehmen funktionieren und weshalb Autoblogs inzwischen für deren Kommunikation so wichtig sind.

Stratmann OSKAutoblog-Pionier Jens Stratmann

Continue reading

//Roboterjournalismus – ist die Maschine Feind oder Freund des Redakteurs?

Roboterjournalismus Titel

Montagmorgen, 10:30 Uhr.  Die Redaktionsrunde versammelt sich um den großen Tisch im Konferenzraum. Für den kommenden Tag gibt es viele neue Themen. Der Chefredakteur nimmt einen letzten Schluck aus seiner Kaffeetasse und eröffnet die Runde. 15 blankpolierte Roboterjournalisten funkeln mit ihren roten Roboteraugen und spitzen aufmerksam die Roboterohren. „R2000, Wetterbericht. R2001, Börse. R2002, Bundesliga.“ Beep, beep. Schon tippen sie mit flinken Roboterfingern los. Roboterjournalismus!

Dieses Szenario ist natürlich frei erfunden. Reine Zukunftsmusik ist es jedoch nicht, wobei der Begriff „Roboter“ nicht wortwörtlich genommen werden sollte. Schon heute werden Texte vollautomatisch ohne menschliches Zutun geschrieben. Semantisches Publizieren, das in den Medien oftmals unter dem Begriff „Roboterjournalismus“ auftaucht, ist das Zauberwort. Experten weltweit sind sich einig: Schreibende Software hat das Potenzial, sich langfristig in der Medienlandschaft zu etablieren.

Continue reading